zur Navigation zum Inhalt
© Iris Wuijster
v.l.n.r: Martin Kotal, künstlerischer Leiter Rote Nasen Österreich, Monica Culen, Mitgründerin Rote Nasen Österreich und Geschäftsführerin von Rote Nasen International, Mag. Edith Heller, Geschäftsführerin von Rote Nasen Österreich und Magdalena Schamberg
 
Leben 2. November 2015

Rote Nasen erhält europäisches Qualitätszertifikat

Der Verein Rote Nasen wurde für seine hohe Professionalität in der Spitals- und Clownarbeit mit dem „EFHCO Quality Label“ ausgezeichnet.

Seit 2011 ist Rote Nasen Clowndoctors Österreich Mitglied der European Federation of Hospital Clown Organizations (EFHCO) und konnte sich nun über die Verleihung eines Qualitätszertifikats freuen. Die EFHCO mit Sitz in Brüssel ist seit 2011 als Dachverband europäischer Clownorganisationen aktiv. Für die Zertifizierung werden die künstlerische Arbeit im Spital, die Weiterbildungsmaßnahmen der Clowns, die Zusammenarbeit mit Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie die Administration der Vereine in einem mehrstufigen Prozess evaluiert. Laut Mag. Edith Heller, Geschäftsführerin von Rote Nasen Österreich werden seit 20 Jahren die Clownprogramme ständig weiterentwickelt. Auch die Prämisse, nur mit professionellen Künstlern zusammenzuarbeiten, hat sich bewährt. Derzeit besuchen 66 Rote-Nasen-Clowns in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland, der Steiermark, Kärnten und Tirol im Jahr über 147.000 kranke Kinder, Senioren, Rehapatienten und Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Rote Nasen, Ärzte Woche 45/2015

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben