zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 14. September 2015

Mankells Ahnung

„Werde am Krebs sterben.“

Der schwedische Bestseller-Autor Henning Mankell hat in einem Stern-Interview über seinen Kampf gegen den Krebs gesprochen. Es gehe ihm derzeit gut, sagte Mankell, „ich werde wohl an dieser Krankheit sterben. Wann? Keiner weiß es. Ich habe keine Schmerzen, manchmal muss ich mich sogar daran erinnern, wie krank ich bin.“ Er erinnere den Tag der Diagnose noch gut: Wegen eines vermeintlich verspannten Nackens sei er zum Arzt gegangen, wo man ihn untersuchte und ihm dann mitteilte, dass man einen Mutter-Tumor in der Lunge und eine Metastase im Nackenwirbel gefunden habe.

Erste Therapien schlugen bei Mankell gut an, inzwischen sehe er seinen Arzt etwa einmal im Monat, „ich war sehr weit unten in der Grube und musste mich an einem Seil wieder hochziehen.“

Gruner + Jahr, Ärzte Woche 38/2015

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben