zur Navigation zum Inhalt
Optimale Trainingsverhältnisse: Das Testlabor im LKW ist mit modernster Medizintechnik und Gelenksmodellen ausgestattet.
 
Leben 26. Mai 2015

Operationstraining auf vier Rädern

Orthopäden des Krankenhauses Schwarzach übten im "MobileLab".

Ungewöhnliche, aber spannende Trainingseinheit für die Ärzte der orthopädischen Abteilung des Krankenhauses Schwarzach: Dort machte für einen Tag ein zwölf Meter langer LKW, der mit einem mobilen Labor ausgestattet ist, auf seiner Österreich-Tournee Station. Die Pongauer Ärzte konnten im "Mobile Lab" mit moderner Bildübertragungstechnik, Geräten und Gelenksmodellen die neuesten Operationsmethoden testen.

"Das Trainieren orthopädischer Verfahren zur Behandlung von Sehnen-, Bänder- oder Gelenksverletzungen in einem solchen Speziallabor war höchst interessant", zeigt sich Dr. Luis Unterluggauer, Oberarzt im Krankenhaus Schwarzach begeistert. "Wir konnten die neuesten Materialien, Techniken und Instrumente mit einem 'echten' Gefühl für natürliches Gewebe einsetzen und wurden von den Spezialisten des Ausstatters optimal geschult."

Trainingslabor vor der Haustüre

In dem zwölf Tonnen schweren, klimatisierten LKW der Medizintechnikfirma Arthrex konnten die Ärzte an zwei Workstations alle Rekonstruktionstechniken an Schulter-, Knie-, Ellbogen- und Sprunggelenk probieren, ebenso die neuesten Methoden in der Hand- und Fußchirurgie - und das alles quasi vor der Haustüre des Spitals.

Fokus auf Aus- und Weiterbildung

Generell möchte das Kardinal Schwarzenberg'sche Krankenhaus in Schwarzach künftig einen noch stärkeren Fokus auf die Aus- und Weiterbildung seines medizinischen Personals legen. "Interessante klinische Programme und gute Ausbildungsmöglichkeiten sollen die Attraktivität des Krankenhauses für aktuelle und auch künftige Mitarbeiter erhöhen", betont der neue Ärztliche Direktor Bernd Gollackner. In der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege ist die Einrichtung eines eigenen "Trainingscenters" geplant, das künftig sowohl für die Pflege als auch für die Medizin zur Verfügung stehen soll.

KH Schwarzach/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben