zur Navigation zum Inhalt
© picture alliance /HELMUT FOHRIN
Franz Kreuzer
 
Leben 20. April 2015

Zum Tod von Franz Kreuzer

Der ORF-Journalist, Club 2-Erfinder und Gesundheitsminister a. D., Franz Kreuzer, starb vergangene Woche im Alter von 86 Jahren im Kreis seiner Familie.

Kreuzer wurde am 18. Jänner 1929 in Wien als Sohn eines Lokführers geboren. Seine Karriere begann er 1947 bei der Arbeiterzeitung. 20 Jahre später kam er zum ORF.

Dort stieg er bis zum Fernsehdirektor für „FS 2“ auf. Kreuzer erfand (gemeinsam mit Kuno Knöbl) den Club 2, den er auch moderierte. In Erinnerung geblieben ist u.a. eine Sendung über die österreichische Seele mit dem Psychiater Erwin Ringel, die er mit den Worten „Diese Aussprache ist schon lange fällig, wenn nicht überfällig“ einleitete. 1985 wurde Kreuzer für die SPÖ in die Regierung Sinowatz berufen. Das prägende Ereignis seiner kurzen Amtszeit war die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Mit Kreuzer, der sowohl Politiker als auch Journalist mit Leib und Seele war, verliere Österreich einen großen Sozialdemokraten, einen brillanten Kopf und einen Idealisten, sagte Bundeskanzler Werner Faymann.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben