zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 8. März 2015

EU-Projekt Lab-2-Go startet

Im Rahmen des EU-Projektes „Lab-2-Go“ untersucht ein Wissenschaftlerteam der Medizinischen Universität Innsbruck die klinische Anwendung eines sich in Entwicklung befindenden Point-of-Care-Testgerätes zur raschen Bestimmung des Troponin I.

Vier europäische Firmen haben ein handliches biophotonisches Messgeräte „Minicare“ entwickelt, das mit einem Messgerät zur Bestimmung des Blutzuckerwertes für zuhause vergleichbar ist. Der große Vorteil des Systems ist, dass nur ein Tropfen Blut ausreicht, um kardiales Troponin I zu bestimmen. So könnte zukünftig medizinisches und para-medizinisches Personal ohne spezielles Labortraining in Minutenschnelle im Krankenwagen oder bereits vor Ort, etwa beim Patienten zuhause, eine sichere Diagnose einer Myokardschädigung stellen.

Mitte Jänner startete das Team um Prof. Dr. Johannes Mair an der Universitätsklinik für Innere Medizin III mit einer klinischen Studie, um die praktische Anwendbarkeit und die technische Verbesserung des „Minicare“-Messsystems voranzutreiben. Weitere sechs europäische, kardiologische Zentren sind an dieser Multicenterstudie beteiligt. Die Ergebnisse sollen die Basis für die Weiterentwicklung und letztendlich für die Zulassung des „Minicare“-Diagnosesystems in Europa und schließlich weltweit liefern.

Med Uni Innsbruck, Ärzte Woche 10/2015

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben