zur Navigation zum Inhalt
© Medizinische Universität Graz
Training an der Med Uni Graz: Zeitdruck gepaart mit hoher emotionaler Belastung fordert die Experten heraus.
 
Leben 6. März 2015

Interaktives Lernen im eigenen Team

An der Klinischen Abteilung für Neonatologie der Medizinischen Universität Graz fand ein High-Fidelity-Simulationstraining für Notfälle bei Neugeborenen statt, um die technischen sowie nichttechnischen Kompetenzen weiter zu stärken.

Zur Betreuung der kleinen Patienten bedarf es eines perfekt eingespielten Teams. Um einen kritischen externen Blick auf das eigene Arbeiten zu haben, wurde ein professionelles Team unter der Leitung von Dr. Jens Schwindt eingeladen, das Training durchzuführen. Drei intensive Trainingstage absolvierten die Spezialisten der Grazer Neonatologie im Rahmen dieses Frühgeborenensimulator-Projekts. Im alltäglichen Arbeitsumfeld fand das Training begleitet durch aktuelle Simulationstechnik und unter realistischen Arbeitsbedingungen statt. Begleitende Videoanalysen boten den Teilnehmern zudem die Möglichkeit zur kritischen Reflexion. Dadurch konnten einzelne Abläufe evaluiert und für die zukünftige Praxis optimiert werden.

Med Uni Graz, Ärzte Woche 10/2015

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben