zur Navigation zum Inhalt
Team-Time-Out: Vor jedem Eingriff kommt das gesamte OP-Team zusammen und geht anhand einer Checkliste alle sicherheitsrelevanten Punkte durch.
 
Leben 9. Dezember 2014

Auf Herz und Nieren geprüft

Zum vierten Mal stellte sich das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried einem Zertifizierungs-Audit.

Von 25. bis 28. November wurde das Krankenhaus von drei Auditoren geprüft. Am Ende des Audits steht fest: das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried, ein Unternehmen der Vinzenz Gruppe, hat die Zertifizierung geschafft. Mehr als 1.200 Mitarbeiter stellen sich dem Anspruch, Medizin mit Qualität und Seele im Rieder Schwerpunktspital zu erbringen. Mag. Oliver Rendel erklärt die Motivation für die Zertifizierung folgendermaßen: "Für unsere Patientinnen und Patienten bringt die Zertifizierung die Sicherheit, dass die Prozesse nicht nur geplant und umgesetzt, sondern auch von externen Experten überprüft, evaluiert und dann lernorientiert verändert werden."

Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried hat sich vier Tage lang (25. - 28. November 2014) einer umfangreichen Überprüfung nach ISO/pCC -  DIN EN 15224 gestellt. Geprüft wurden alle Bereiche des Krankenhauses mit Ausnahme der Küche, der Reinigung und der Werkstätten (diese Bereiche stellen sich branchenspezifischen Überprüfungen).

Patientensicherheit im Vordergrund Mit ihrem Schwerpunkt auf Risikomanagement und Patientensicherheit geht die ISO-Norm deutlich weiter als andere Qualitätsmanagement-Systeme. Die Auditoren haben sich besonders mit Themen rund um die Patientensicherheit und dem Management klinischer Risiken in Planungs-, Ausführungs- und Lenkungsprozessen befasst. Diagnostik, Untersuchung, Behandlung und Therapie müssen wissenschaftlich fundiert und nach den gültigen Standards moderner Medizin und Pflege erfolgen.

Ebenso wurden die Kriterien Trägerverantwortung, Sozialkompetenz im Umgang mit Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Spiritualität sowie Verantwortung gegenüber der Gesellschaft geprüft. Das heißt, dass neben der Auditierung der organisatorischen und fachlichen Kompetenz auch das gesamte Wertemanagement einer Überprüfung unterzogen wurde.

"Es ist unser Auftrag, den Menschen die sich uns anvertrauen, neben der bestmöglichen Behandlung auch ein Höchstmaß an Patientensicherheit zu bieten. Ich freue mich über das überaus positive Feedback der Auditoren", stellt Roman Bachinger, Leiter des Qualitäts- und Risikomanagements am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried, fest.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben