zur Navigation zum Inhalt
Kooperationspartner der Krebsakademie (vlnr): Dr. Wolfgang Hockl, Präsident der OBGAM; PD Dr. Holger Rumpold, Leiter Zentrum für Tumorerkrankungen und Krebsakademie; Christine Wolf MSc, BdA.
 
Leben 15. September 2014

Barmherzige Schwestern gründen Krebsakademie

Um den Ansprüchen einer modernen onkologischen Versorgung gerecht zu werden, hat das Linzer Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern die Krebsakademie ins Leben gerufen. Das Besondere dabei ist, dass erstmals Arztassistenten, Therapeuten, niedergelassene Ärzte und Spitalsmediziner gemeinsam lehren und lernen. Sie alle bringen ihre Erfahrung im Umgang mit Krebspatienten ein, vermitteln aktuelles Know-how hinsichtlich Prävention, Diagnostik und Therapie und widmen sich der Gestaltung eines offenen Modells für ein funktionierendes onkologisches Versorgungskonzept. Nach dem Gedankenansatz „der beste Wirkstoff gegen eine Erkrankung wie Krebs ist keine Arznei, sondern Wissen“, so lautet auch das Credo der Krebsakademie: Wissen ist der beste Wirkstoff.

Möglich wird dieses Projekt durch eine enge Kooperation der OBGAM (Oberösterreichische Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin), des Berufsverbands der Arztassistentinnen und -assistenten Österreich (BdA) sowie des Zentrums für Tumorerkrankungen der Barmherzigen Schwestern.

www.krebsakademie.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben