zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 14. Mai 2014

Neues Wirbelsäulenzentrum in Wien

Zwei traditionelle Spitalsabteilungen in Wien-Speising vereint.

Im neuen Wirbelsäulenzentrum der Orthopädischen Spezialklinik werden nun Orthopäden aus den unterschiedlichen Richtungen noch enger als bislang zusammenarbeiten, denn organisatorisch sind nun die beiden Abteilungen „Wirbelsäulenchirurgie“ und „Konservative Orthopäde“ als eine Einheit integriert.

Damit erhält der Patient eine kompetente Betreuung aus einer Hand und muss sich nicht wie bisher vorab entscheiden, ob er die konservative oder chirurgische Wirbelsäulenambulanz aufsucht. Dass der Bedarf eines Wirbelsäulenzentrums in Wien-Speising tatsächlich groß ist, zeigen die Zahlen: Im Jahre 2013 wurden in den beiden Abteilungen 12.000 Patienten betreut; 5.500 von ihnen ambulant und 6.500 stationär. Damit wird das Wirbelsäulenzentrum Wien-Speising das größte integrierte Zentrum für Rückenleiden in Wien.

Vinzenzgruppe/KK, Ärzte Woche 20/2014

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben