zur Navigation zum Inhalt
Primar Josef Riedler (l.) vom Kinder- und Jugendspital am Krankenhaus Schwarzach: “Das Immunsystem der Menschen in unserer ‘hygienischen und zivilisierten’ westlichen Welt wird nicht mehr genug stimuliert.”
 
Leben 16. Mai 2014

Krankenhaus Schwarzach setzt auf Forschung und Schulungsprogramm

Allergien und Atemwegserkrankungen: Immer mehr Kinder und Jugendliche betroffen.

In Schwarzach im Salzburger Pongau wird Mitte Juni das neue Kinder- und Jugendspital eröffnet. Ein wichtiger Schwerpunkt der Abteilung liegt in der Behandlung von Asthma und Allergien, die inzwischen zu den häufigsten chronischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen zählen.

Neben intensiver wissenschaftlicher Forschung setzt das medizinische Team um Primar Josef Riedler auf ein passendes Schulungsangebot: Betroffene und deren Angehörige lernen in speziellen Kursen den richtigen Umgang mit ihrer Krankheit. Rund 30 Prozent aller jungen Menschen im Alter bis 15 Jahre leiden heute in Österreich bereits an mindestens einer der drei am weitesten verbreiteten Allergien Heuschnupfen, Neurodermitis oder Lebensmittelallergie. Rund zehn Prozent der Kinder erkranken an chronischem Asthma bronchiale. "Die Tendenz ist immer noch steigend", weiß Riedler, Leiter der Kinder- und Jugendabteilung im Kardinal Schwarzenberg'schen Krankenhaus.

 

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben