zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 11. April 2014

Bauen & Photowettbewerb

Soziale Verantwortung auch in der Architektur

Architektur hat immer auch Einfluss auf das Leben der Benutzer und damit auf das Zusammenleben. Nicht nur die Ästhetik der Form ist daher ausschlaggebend für die Qualität eines Gebäudes sondern auch seine Funktionalität, sein Potential für Individualität ebenso wie für das Zusammenkommen und seine Anregung für Inspiration — im besten Fall.

Dafür sind nicht unbedingt aufwändige und kostspielige Projekte notwendig. Die Tendenz ist allerdings eher gegenläufig: Stararchitekten lassen ihren Ideen bisweilen freien Lauf und übersehen dabei den Bedarf der zukünftigen Bewohner, Besucher oder dort Arbeitenden. In den rasant aufstrebenden Megastädten in Asien, Afrika und Lateinamerika wachsen enorme Bauwerke in den Himmel und in die Landschaft und gleichzeitig leben weltweit immer noch Millionen Menschen in Slums und anderen Siedlungen ohne einigermaßen funktionierende Infrastruktur.

Das Architekturzentrum Wien (Az W) und das Deutsche Architekturmuseum (DAM) haben diese Widersprüche zum Anlass genommen, die Öffentlichkeit und die Fachgemeinschaft auf die gesellschaftliche Verantwortung zeitgenössischer Architektur aufmerksam zu machen: Bis 30. Juni werden unter dem Titel „Think Global, Build Social! Bauen für eine bessere Welt“ eine Ausstellung ein Symposium, zahlreiche begleitende Veranstaltungen und ein Photowettbewerb durchgeführt. Welche Lösungen hat die Architektur also für jene Teile der globalen Bevölkerung zu bieten, denen der Zugang zu einer gut gestalteten Umwelt derzeit verwehrt ist? So lautet die zentrale Fragestellung, deren Beantwortung sich die Ausstellung in 22 Positionen annähert, in denen die lange geforderte Verbindung von Ethik und Ästhetik beispielhaft eingelöst wird. Diese Beispiele sind in Österreich ebenso zu finden wie in Südafrika.

Unter dem Motto „Think Global, Build Social!“ findet auch der diesjährige Az W Photo Award statt. Gesucht sind Bildaufnahmen alternativer, sozial engagierter Lösungen. Ein bis drei Photos bzw. eine Photoserie von einer besseren Welt! Zu gewinnen gibt es eine Übernachtung im Looshaus am Kreuzberg, Payerbach, eine Themenfahrt mit der DDSG und ein Modell von LEGO Architecture sowie Jahreskarten und Kataloge des Az W.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben