zur Navigation zum Inhalt
© BHS Wien
Prof. Dr. Alexander Klaus mit seinem OP-Team.
 
Leben 7. April 2014

Gallenblase erstmals tagesklinisch entfernt

Im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien hat Prof. Dr. Alexander Klaus, Leiter der Abteilung für Chirurgie, erstmals die Gallenblase-Entfernung tagesklinisch durchgeführt.

Die Patienten werden morgens ambulant aufgenommen und nachmittags in die häusliche Pflege entlassen. Möglich macht dies einerseits die Erfahrung des Krankenhauses in der operativen Tagesklinik sowie andererseits die minimalinvasive Operationstechnik der SILS (single incision laparascopic surgery). Diese hat nicht nur kosmetische Vorteile, die Patientinnen und Patienten haben deutlich geringere Wundschmerzen und erholen sich schneller von dem Eingriff. Die Entscheidung, ob die Gallenblase tagesklinisch operiert werden kann, wird für jeden einzelnen Patienten vom behandelnden Ärzteteam getroffen.

Rund 2.500 tagesklinische Operationen hat das Krankenhaus seit der Eröffnung der Tagesklinik vor zweieinhalb Jahren durchgeführt. Entscheidend für eine tagesklinische Operation ist neben der gesamtgesundheitlichen Verfassung auch die Verlässlichkeit des Patienten sowie Sicherstellung der Betreuung zu Hause. Den Patienten steht rund um die Uhr das medizinische Team der Tagesklinik zu Verfügung. Sie können bei Bedarf jederzeit wieder im Krankenhaus aufgenommen werden.

BHS Wien/KK, Ärzte Woche 15/2014

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben