zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 10. März 2014

Ausstellung: Barmherzige Brüder

Schau zum 400-Jahre-Jubiläum.

Das Krankenhaus der "Barmherzigen Brüder" in der Leopoldstadt wurde 1614 gegründet. In der Sonder-Ausstellung "400 Jahre Barmherzige Brüder in Wien" dokumentieren die auf ehrenamtlicher Basis werkenden Mitarbeiter des Bezirksmuseums Leopoldstadt (2., Karmelitergasse 9) die lange Geschichte der Krankenanstalt.

Ergänzt wird die Darstellung der Historie des Spitals durch Informationen über das Kloster, die Kirche, die Apotheke sowie die Österreichische Ordensprovinz. Informative Schautafeln mit Bildermaterial und Texten, eine Figuren-Gruppe um "Johannes von Gott" und weitere Exponate sind bis Sonntag, 29. Juni, zu sehen.

Das Museum ist jeweils Mittwoch (16.00 bis 18.30 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 13.00 Uhr) geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Information: Tel. 4000/02 127 (mit Anrufbeantworter) bzw. E-Mail   

Die Heilanstalt der "Barmherzigen Brüder" hat im Laufe von 400 Jahren Brände, Überschwemmungen und Kriege überstanden und ist eine bekannte Institution. Schriften, Gerätschaften und andere Schaustücke ermöglichen den Museumsbesuchern einen umfassenden Rückblick auf frühere Zeiten. Die Bezirkshistoriker haben die Ausstellung mit Unterstützung des "Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott" gestaltet.

Weiterführende Informationen: www.barmherzige-brueder.at und www.bezirksmuseum.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben