zur Navigation zum Inhalt
Daniela Waltritsch und Volker Hübl sind die beiden Qualitätsmanager im Krankenhaus Schwarzach. Das Salzburger Spital gewann den renommierten “Qualitätspreis 2014” in München.
 
Leben 28. Februar 2014

Krankenhaus Schwarzach: klinisches Risikomanagement ausgezeichnet

Das Pongauer Spital hat den renommierten "Qualitätspreis 2014" des Städtischen Klinikums München gewonnen.

Der Award wird jährlich für hochwertige, innovative und erfolgreich umgesetzte Projekte im Krankenhausbereich verliehen. Die Schwarzacher Teilnehmer konnten mit ihrem Projekt „Konzeptionierung, Einführung und „Leben" eines Risikomanagementsystems/CIRS" den ersten Platz im Wettbewerb erreichen.

"Der Fokus geht immer mehr in Richtung Fehler finden, bevor ein Patientenschaden entstanden ist", erklärt Volker Hübl, Qualitätsmanager im Kardinal Schwarzenberg'schen Krankenhaus in Schwarzach. "Unter diesem Aspekt haben wir ein Fehlermelde- und Bearbeitungssystem entwickelt, das sich durch Transparenz, einfache Handhabung und exakte Dokumentation der Lösungsansätze auszeichnet." Die praxisorientierte Umsetzung des über 11 Monate laufenden Projekts und die Ausbildung zu Risikomanagern von 44 Mitarbeitern aus verschiedensten Bereichen hat die preisvergebende Jury in München überzeugt.

Transparente Dokumentation kritischer Ereignisse

„Critical Incident Reporting System - CIRS" – ist ein freiwilliges Berichts- und Bearbeitungssystem von kritischen Ereignissen und Beinahe-Schäden in Einrichtungen des Gesundheitswesens. "Ein wichtiges System um Fehler zu dokumentieren und Lösungen zu finden, um diese dann schnell und unkompliziert anderen Mitarbeitern offen zu legen", so Hübls Kollegin Daniela Waltritsch im Krankenhaus Schwarzach.

Die Bemühungen um ständige Qualitätsverbesserungen auch im klinischen Risikomanagement stehen ganz im Zeichen der Patientensicherheit im Spital. "Im medizinischen Bereich kann immer etwas passieren, auch wenn aller Beteiligten noch so verantwortungsvoll und penibel arbeiten", weiß Hübl. "Schließlich ist der Fortschritt mit immer mehr Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten auch mit entsprechend höheren Risiken verbunden."

Das Reportingsystem der Schwarzacher Qualitätsmanager basiert auf einer ausgeklügelten Methodik, die sich in der täglichen Arbeit des Krankenhauspersonals bestens bewährt und einerseits hohe Akzeptanz gefunden und andererseits den Lerneffekt enorm gesteigert hat. Dafür gab es nun den Qualitätspreis in München.

Presseaussendung KH Schwarzach/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben