zur Navigation zum Inhalt
© KABEG/Gleiss
 
Leben 26. Februar 2014

Babyfreundlich

LKH Wolfsberg als „Baby-friendly Hospital“ zertifiziert.

as Landeskrankenhaus Wolfsberg in Kärnten wurde zum Baby-friendly Hospital durch das „Österreichische Netzwerk gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen“ (ONGKG) ausgezeichnet.

Seit Anfang 2012 arbeitete das Team der Gynäkologie und Geburtshilfe unter der Leitung von Prim. Dr. Maurus Demmel und Oberschwester Mag. Andrea Krasser an der Erfüllung der von der WHO und UNICEF entwickelten internationalen Richtlinien. Diese beinhalten im Besonderen die Umsetzung des Bindungs- und Stillförderungskonzepts. Sie bilden die Basis für Mütter, ihre Säuglinge optimal zu ernähren. Das bedeutet ausschließliches Stillen in den ersten sechs Lebensmonaten, denn Muttermilch hilft, viele Krankheiten erst gar nicht entstehen zu lassen oder den Verlauf dieser abzuschwächen. Mütter, die sich dennoch gegen das Stillen entscheiden, werden am LKH Wolfsberg intensiv über die Ernährung ihres Babys beraten und unterstützt. Auch werden Maßnahmen, die die Mutter-Kind-Beziehung nach der Geburt intensivieren, im LKH Wolfsberg gefördert wie der erste Hautkontakt nach der Entbindung. Dabei verweilt das Neugeborene mindestens eine Stunde auf der Brust der Mutter. Mit dem 24-Stunden-Rooming-in ist es dann der Mutter möglich, rund um die Uhr die Bedürfnisse des Kindes kennenzulernen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben