zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 12. Dezember 2013

psychopraxis. neuropraxis

Brief des Herausgebers

Die von mir in den letzten drei Jahren herausgegebene Fachzeitschrift psychopraxis widmete sich der Vermittlung von psychiatrischem Fachwissen über die Schilderung besonders interessanter, lehrreicher oder auch überraschender Kasuistiken.
Die Zeitschrift bemühte sich besonders praxisbezogen zu sein, um auch von unseren niedergelassenen KollegInnen mit Interesse
gelesen zu werden. Die Zeitschrift richtete sich an alle in der klinischen Psychiatrie und klinischen Neurologie praktisch Tätigen, brachte auch Beiträge aus Grenzgebieten dieser klinischen Fächer.
Im Untertitel wurde die Zeitschrift psychopraxis auch als „Zeitschrift für praktische Psychiatrie und Neurologie“ bezeichnet.

» Ab Jänner 2014 wird die Zeitschrift psychopraxis unter dem neuen Namen psychopraxis. neuropraxis erscheinen, die eine gemeinsame Plattform für beide klinische Gebiete darstellen soll.

Ab Jänner 2014 wird die Zeitschrift psychopraxis nun unter dem neuen Namen psychopraxis. neuropraxis erscheinen. Schon lange ist die Neurologie ein von der Psychiatrie getrenntes eigenständiges
Fachgebiet und nimmt angesichts der modernen Entwicklungen einen immer bedeutenderen Stellenwert ein. Da zwischen der Psychiatrie und Psychotherapie und der Neurologie vielfältige Überschneidungen bestehen, und die beiden Fachgebiete teilweise auch Patienten gleicher Diagnose behandeln, soll die Zeitschrift zukünftig eine gemeinsame Plattform für beide klinische Gebiete sein. Um beide Fächer in ihrer gesamten Breite dazustellen, wurde die Herausgeberschaft ab dem Jahr 2014 auf nunmehr sechs UniversitätsprofessorInnen - vier Psychiater- Innen und zwei NeurologInnen - aufgeteilt.
Neben Frau Dir. Prof. DDr. Gabriele Sachs vom Wagner-Jauregg-Krankenhaus in Linz und Fr. Prim. Prof. Dr. Elisabeth Fertl von der neurologischen Abteilung der Krankenanstalt Rudolfstiftung
in Wien arbeiten im neuen Herausgeberteam nun auch die Herrn Prim. Prof. Dr. Andreas Erfurth von der 6. Psychiatrischen Abteilung des Otto-Wagner-Spitals, Prim. Prof. Dr. Martin Aigner von der Psychiatrischen Abteilung des Landeskrankenhauses Tulln und Prim. Prof. Dr. Peter Kapeller von der neurologischen Abteilung des Landeskrankenhauses Villach mit.

Die neubenannte Zeitschrift psychopraxis. neuropraxis wurde ursprünglich als „Wiener Zeitschrift für Nervenheilkunde und deren Grenzgebiete“ von Herrn Prof. Dr. Hans Hoff gegründet und erschien dann ab 1998 unter der Herausgeberschaft von Herrn Prof. Dr. Hans Georg Zapotoczky und Herrn Prof. Dr. Walter Pöldinger unter dem Titel „psychopraxis“. Ich begrüße auf diesem Weg die neu hinzugekommenen Herausgeberinnen und Herausgeber der Zeitschrift recht herzlich und freue mich, dieses praxisbezogene Journal auf eine breite Basis stellen zu dürfen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben