zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 17. Dezember 2013

Feiertage: Rasche Auskunft am Apothekenruf 1455

Wer den Apothekenruf 1455 wählt, erhält rasch und unbürokratisch Auskunft zu Apothekendiensten und Arzneimitteln.

An den bevorstehenden Weihnachtstagen werden tausende Anrufer erwartet. "Nachdem Notfälle mit Stress und Aufregung  verbunden sind, sollten die Notrufnummern griffbereit sein. Wir empfehlen, den Apothekenruf 1455 im Handy einzuspeichern," so Dr. Christian Müller-Uri, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer und Initiator des Apothekenrufs 1455.

Die Nummer 1455 kann direkt - ohne Vorwahl - aus allen Mobilnetzen angewählt werden. In der dunklen Jahreszeit steigen die Anrufe beim Apothekenruf 1455 empfindlich an. Die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage sind nicht für alle Menschen mit Freude und Besinnung verbunden. Viele Menschen sind im Dezember öfter gesundheitlich beeinträchtigt oder leiden stärker an chronischen Krankheiten als im Sommer.

Auch übermäßiger Alkoholkonsum und das üppige Essen wirken sich negativ auf die Gesundheit aus. Bei vielen drückt auch die Einsamkeit rund um die Festtage auf das Gemüt, da ist rasche und professionelle Hilfe besonders gefragt. Den Apotheken im Bereitschaftsdienst kommt daher eine ganz besondere Bedeutung zu. Insgesamt leisten rund 350 Apotheken während der Feiertage Bereitschaftsdienst. Am 24. und am 31. Dezember wird bereits ab 12 Uhr Bereitschaftsdienst versehen.

Der Apothekenruf 1455 ist bei Kunden genauso gefragt wie bei professionellen Rettungsdiensten, die dringend ein Medikament brauchen. Mehr als 200.000 Menschen haben bereits von der Telefonberatung der Apothekerschaft Gebrauch gemacht.  Der Apothekenruf 1455 ist rund um die Uhr, 24 Stunden, 365 Tage lang erreichbar. Man erfährt, welche Apotheken Bereitschaftsdienst versehen, erhält die passende Wegbeschreibung und wird auf Wunsch sogar mit einem Apotheker direkt verbunden. Die gesamten Kosten für den Apothekenruf übernimmt die Österreichische Apothekerkammer. Die Gesprächsgebühren für den Kunden sind lediglich zum Ortstarif.

Apo-App mit Apothekensuche und Medikamenten-Info

Für Smartphone-User glänzt die neue Apo-App mit vielen Vorteilen. Sie zeigt die nächste diensthabende Apotheke an und leitet den User via Maps zielgenau zur gewünschten Apotheke. Völlig neu ist, dass nun auch das gesamte Apothekensortiment in die App integriert wurde. Insgesamt rund 70.000 Produkte, vor allem Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Erste Hilfe-Artikel sind mit Warnhinweisen und Gebrauchsinformationen verfügbar. Mit über 100.000 Downloads zählt die kostenlose Apo-App bereits jetzt zu einer der beliebtesten Gesundheitsapps! Nur die offizielle App der Österreichischen Apothekerkammer kann die Richtigkeit der Daten garantieren und ist immer am aktuellen Stand.

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben