zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 9. Dezember 2013

Merck fördert innovative Schülerinnen und Schüler

Merck unterstützt "Jugend Innovativ", den größten Schulwettbewerb für innovative Ideen.

Das Pharma-, Chemie- und Life Science Unternehmen Merck unterstützt seit diesem Schuljahr "Jugend Innovativ", den größten österreichweiten Schulwettbewerb für innovative Ideen. Engagierte Jugendliche im Alter von fünfzehn bis zwanzig Jahren sind eingeladen zu zeigen, was in ihnen steckt. "Mit der Patenschaft für die Kategorie Science wollen wir den naturwissenschaftlichen Nachwuchs in Österreich fördern", erläutert Elisabeth Prchla, Geschäftsführerin von Merck Österreich. "Kreative Ideen ausarbeiten und vielleicht sogar umsetzen - Einfallsreichtum und Unternehmergeist, darauf kommt es an!"

Im Rahmen der 27. Wettbewerbsrunde sind interessierte junge Menschen aufgefordert, ihre kreativen und innovativen Ideen sprießen zu lassen und diese in Form von Projekten auszuarbeiten. Das Projektthema kann frei gewählt werden, muss aber in eine der Kategorien "Young Entrepreneurs", "Design", "Engineering", "Science" oder eine der Sonderpreis-Kategorien "Sustainability", "tech&society" oder "idea.goes.app" passen.

"Begeisterung wecken, neugierig machen und Ideen fördern - Merck unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs in zahlreichen Ländern. Dies ist ein zentrales Ziel unserer Corporate-Responsibility-Aktivitäten, und ich freue mich, dass wir auch in Österreich in diesem Feld aktiv sind", so Elisabeth Prchla.

Alle Teilnehmenden haben die Chance auf bis zu 500 Euro Projektförderung. Jenen Schülerinnen, Schülern und Lehrlingen mit den besten Ideen winken im Rahmen des Bundesfinales im Mai 2014 Geld-, Sach- und Reisepreise zu internationalen Messen und Wettbewerben im Gesamtwert von rund 60.000 Euro. Teilnahmebedingungen, das Formular zur Online-Anmeldung sowie weiterführende Informationen zum Wettbewerb gibt es online unter www.jugendinnovativ.at.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben