zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 4. Dezember 2013

Burnout - Leiden der Zivilisation

Literatur

Sportlich Aktive, Schwangere und Menschen, die unter Stress stehen, haben einen Magnesiumbedarf, den sie mitunter nicht über die Ernährung decken können. Auch die moderne Lebensweise kann zu einem Mangel an diesem essentiellen Mikronährstoff führen.

Sepp Porta, Michael Hlatky:
Ausgepowert - Wie Magnesiummangel krank macht
Verlagshaus der Ärzte, Wien 2013
192 Seiten, brosch., ISBN 978-3-99052-067-3
Preis: 14,90 EUR

Leistungsfähigkeit und Gesundheit möglichst lange aufrecht zu erhalten, ist für den Einzelnen ein ebenso wichtiges Thema wie für die Gesellschaft und die Politik. Die Bestrebungen sind vehement, die Arbeitnehmer länger im Berufsleben zu halten, weil die Pensionssysteme aufgrund der hohen Lebenserwartung der Bevölkerung immer schwieriger zu finanzieren sein werden. Bei der Präsentation des Ratgebers „Ausgepowert - Wie Magnesiummangel krank macht“ von Sepp Porta und Michael Hlatky stellte der Sportmediziner und Universitätslektor Dr. Piero Lercher Mitte November am Fachhochschul-Bachelorstudiengang Militärische Führung (FH-BaStg MilFü) Zusammenhänge und Grundlagen dar.

Die gegenwärtigen Zivilisationsleiden wie Bluthochdruck, Diabetes oder Burn-Out können durch Magnesiummangel über einen längeren Zeitraum ausgelöst werden. Aber auch Menschen mit häufigen Diätversuchen, Schlafmangel oder hoher Belastung sowie Schwangere und Sporttreibende weisen häufig ein großes Magnesium-Defizit auf. Ohne Magnesium funktioniert der Energietransport im menschlichen Körper nur sehr schlecht, was zu einer drastischen Leistungsverminderung führt.

Die bedeutende Rolle des Magnesiums in unserem Körper konnte unter anderem durch die neuesten diesbezüglichen Forschungsergebnisse, die unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr Sepp Porta überwiegend am FH-BaStg MilFü durchgeführt wurden, nachgewiesen werden. Sie bilden die Diskussionsgrundlage des aktuellen, von Biogena und TECOM unterstützten Buches.

Mjr Mag. (FH) Michael Moser, Ärzte Woche 49/2013

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben