zur Navigation zum Inhalt
Klemens Wassermann, AIT Wien, revolutioniert die Infektionsdiagnostik.
 
Leben 20. November 2013

Falling Walls Lab

Klemens Wassermann von der Abteilung für Gesundheit und Umwelt des Austrian Institute of Technology (AIT) hat bei der diesjährigen internationalen Wissenschaftskonferenz Falling Walls beim Nachwuchswettbewerb Falling Walls Lab in Berlin den Jury- und Audience-Award gewonnen.

Mit seiner Entwicklung eines Schnelltests, wo Erreger im Blut in Minuten nachgewiesen werden können, hat Wassermann die Infektionsdiagnostik revolutioniert. Mithilfe von Mikrofluidik und elektrischen Feldern können die Erreger einfach und zu geringen Kosten konzentriert und damit erstmals schnell und hochempfindlich detektiert werden. Derzeit kann eine Blutkultur im Labor drei bis fünf Tage dauern. Wassermann, der zurzeit seinen PhD im Bereich Molekularbiologie und Elektrotechnik macht, will seine Patentanmeldung im nächsten Jahr zu einem marktfähigen Prototyp umsetzen und hofft, dass die niedrigen Herstellungskosten den Test einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich machen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben