zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 7. November 2013

Frauengesundheit im Fokus

Fortbildungsveranstaltung für Apotheker.

Gesund zu sein, ist ein zentrales Ziel aller Menschen. Doch gerade Frauen widmen sich intensiv ihrer eigenen Gesundheit. Sie unterscheiden sich sowohl biologisch und genetisch, als auch auf sozialer Ebene von Männern - Frauen nehmen die eigene Gesundheit oder Krankheit anders wahr und gehen auch mit Beschwerden anders um. Es gibt aber auch viele Lebensumstände sowie Krankheiten, die ausschließlich Frauen betreffen - wie die Wechseljahre, Schwangerschaft oder Brustkrebs.

Da dieses wichtige Thema vor allem auch Apothekerinnen und Apotheker in ihrer alltäglichen Arbeit vermehrt beschäftigt, widmet die Österreichische Apothekerkammer die größte Fortbildungsveranstaltung für Apothekerinnen und Apotheker der Frauengesundheit. Sie findet von 9. bis 10. November in Innsbruck und von 16. bis 17. November 2013 in Wien statt.

Innsbruck und Wien werden zu Zentren für Frauengesundheit

Frauen haben nicht nur eine höhere Lebenserwartung, sie ernähren sich auch gesünder, trinken weniger Alkohol, gehen öfter zum Arzt und nehmen an Vorsorgeuntersuchungen regelmäßiger teil. Sie leiden an anderen Krankheiten oder leiden an den gleichen Krankheiten auf unterschiedliche Weise. Ein inzwischen breit diskutiertes Beispiel hierfür sind die Unterschiede bei Herz- und Kreislauferkrankungen, wo Frauen aufgrund unterschiedlicher Symptomatik in der gesamten Versorgungskette, also von der Diagnose bis zur Rehabilitation immer noch unterversorgt sind.

"Frauen sind im Laufe ihres Lebens mit den verschiedensten Gesundheitsproblemen konfrontiert. Um der Vielfalt des Themas gerecht zu werden, haben wir ein breit gefächertes Programm zusammengestellt. Von Menstruationsstörungen über Kinderwunsch bis zu Wechselbeschwerden und Knochengesundheit reicht die Palette, die bei der Tagung in Innsbruck und Wien besprochen wird", so Mag. pharm. Franz Biba, Leiter der Informations- und Fortbildungsabteilung der Österreichischen Apothekerkammer. In Vorträgen, Diskussionsforen und Praxisworkshops werden u.a. Themen wie Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit, Verhütung, Brustkrebs, Osteoporose, Ernährung, richtiger Umgang mit Phytopharmaka angesprochen und Impffragen geklärt.

Frauen in der Apotheke

Die Apotheke entwickelt sich vor allem für Frauen zunehmend zur Drehscheibe in Sachen Gesundheit und Wohlbefinden und somit zum "best point of service" in Gesundheitsfragen. "Die Apotheker stellen als kompetente Arzneimittelexperten und Gesundheitsberater gerade für die weibliche Kundschaft wertvolle, niederschwellige Ansprechpartner in Gesundheitsfragen dar. Sie kennen die Bedürfnisse, Wünsche und Probleme der Kundinnen und gehen im Beratungsgespräch persönlich auf sie ein", weiß Apothekerkammerpräsident Mag. pharm. Max Wellan. "Aus diesem Grund legen wir auch besonderen Wert auf unsere regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen und wissenschaftlichen Updates." Die zentralen Fortbildungstage bilden den Höhepunkt des Frauengesundheit-Schwerpunkts der Österreichischen Apothekerkammer, nachdem der Tag der Apotheke in diesem Jahr den Frauen in den Wechseljahren gewidmet wurde.

Das detaillierte Programm der Veranstaltung. 

 

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben