zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 4. November 2013

Auszeichnung

Prof. Dr. Georg Stingl wurde mit 1. Oktober 2013 als bisher erster und einziger Österreicher in das Institute of Medicine (IOM), Washington, D.C., gewählt.

Er ist damit einer von 120 Wissenschaftlern weltweit, die als „Foreign Associates“ dem IOM, das Teil der National Academies der USA ist, angehören. Die Mitgliedschaft gilt als eine der weltweit höchsten Auszeichnungen für Mediziner. Die Wahl basiert auf seinen herausragenden wissenschaftlichen Leistungen in der Immundermatologie. In seinen Forschungen widmet er sich der Beeinflussung des Immunsystems der Haut durch immunaktivierende Medikamente und setzt die dabei gewonnenen Erkenntnisse in der Behandlung entzündlicher und neoplastischer Hauterkrankungen um. Stingl ist Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Institutionen und Autor von mehr als 400 Publikationen. Von 2003 bis Juni 2013 war er Präsident der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Klasse der ÖAW.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben