zur Navigation zum Inhalt
Prim. Doz. Dr. Thomas Müllner
 
Leben 16. Oktober 2013

Neuer Orthopädie-Vorstand am Evangelischen Krankenhaus-Wien

Doz. Dr. Thomas Müllner folgt Prof. Dr. Gerald Pflüger nach.

Vor kurzem hat Doz. Dr. Thomas Müllner, PhD (48) die Nachfolge von Prof. Dr. Gerald Pflüger (69) als Vorstand der Abteilungen für Orthopädie und Traumatologie am Evangelischen Krankenhaus-Wien angetreten. Der gebürtige Oberösterreicher überzeugt nicht nur durch einen hervorragenden wissenschaftlichen Hintergrund, sondern auch durch seine in Österreich einmalige Ausbildungs-Kombination: Er ist sowohl Facharzt für Orthopädie/Orthopädische Chirurgie als auch Facharzt für Unfallchirurgie und hat sich in der Unfallchirurgie auch habilitiert. Damit setzt das Evangelische Krankenhaus Wien als erste Institution in Österreich bereits jetzt die vom Gesetzgeber geforderte Zusammenlegung der Fächer Orthopädie und Unfallchirurgie um.

Die Bestellung von Prim. Müllner ermöglicht es nun dem Evangelischen Krankenhaus, sein etabliertes Kompetenzzentrum für Orthopädie/Orthopädische Chirurgie in idealer Weise um wichtige Spektren der Traumatologie zu erweitern: Der neue Abteilungsvorstand gilt nicht nur als herausragender Spezialist für arthroskopische Eingriffe an Schulter, Ellbogen, Handgelenk, Hüfte, Knie und Sprunggelenk, sondern auch als Experte für komplexe Bandrekonstruktionen wie etwa nach Knieverrenkungen. Mit modernsten Techniken wie der arthroskopisch unterstützen Frakturversorgung ermöglicht er Patienten eine besonders rasche Mobilisierung und Wiedereingliederung in den Alltag.

Im Bereich der Endoprothetik hat sich Prim. Müllner mit der AMIS Hüftprothese, bei der es zu keiner Verletzung der Muskulatur kommt, und den maßgeschneiderten Kunstgelenken für Knie und Schulter einen Namen gemacht. Prim. Müllner ist Mitglied mehrerer, renommierter in- und ausländischer Fachgesellschaften und hat neben zahlreichen Fachpublikationen auch eine Reihe hochwertiger Orthopädie-Bücher für den medizinischen Laien verfasst.

Pressemeldung ConsuMED/TF, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben