zur Navigation zum Inhalt
Prof. em. Dr. Dr. h.c. Richard Hautmann, Ulm, Deutschland.
 
Leben 23. September 2013

Auszeichnung

Für sein Lebenswerk hat der international renommierte Urologe Prof. em. Dr. Dr. h. c. Richard Hautmann Anfang September in Vancouver, Kanada, auf dem Weltkongress den Preis der Internationalen Urologischen Gesellschaft (SIU, Société Internationale d’Urologie) erhalten.

Hautmann entwickelte ein OP-Verfahren, bei dem er eine erkrankte Harnblase entfernte und durch eine aus Dünndarm genähte „Neoblase“ ersetzte – heute ein Standardverfahren in den OP-Sälen der Welt. Außerdem erarbeitete er Möglichkeiten, bei solchen Eingriffen u. a. die Erektionsfähigkeit zu erhalten und Inkontinenz zu vermeiden. Der „SIU Distinguished Career Award“ wurde zum siebten Mal vergeben und ist die weltweit höchste Auszeichnung auf dem Fachgebiet der Urologie. Hautmann entwickelte seine Bahn brechenden Operationsmethoden u. a. an der Ulmer Universitätsklinik für Urologie und Kinderurologie, die er von 1984 bis zu seiner Emeritierung 2009 als Ärztlicher Direktor leitete.

Uni-Klinikum Ulm/KK, Ärzte Woche 39/2013

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben