zur Navigation zum Inhalt
© Herz-Jesu Krankenhaus GmbH, Wien/A. Kawka
Jungmediziner am Arthroskopie-Turm.
 
Leben 6. September 2013

Simulationstraining für Jungmediziner

Jungmediziner konnten heuer erstmals im Rahmen der „Summer School Wien“ der Vinzenz Gruppe medizinische Spezialtechniken kennen lernen. Im Herz-Jesu Krankenhaus etwa besuchten 18 interessierte Medizinstudierende drei Stationen des Spitals: Zum einen zeigte Oberärztin Dr. Sanja Huterer von der Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie den Jungmedizinern das Aufspüren des Nervs mithilfe eines hochmodernen Ultraschall-Geräts, das gezielte Stechen der Nadel und das Umspülen des Nervs mit dem Betäubungsmittel. Weiters legten die angehenden Ärzte am Arthroskopie-Operationssimulator erneut selbst Hand an. Unter Anleitung von Oberarzt Dr. Anton Pavlov von der Abteilung für Orthopädie und orthopädische Chirurgie reparierten die Studierenden Knorpel-Verletzungen in Knie- und Schultergelenk. Als letzte Fertigkeit lernten die Jungmediziner, dass es für jede Art von Wunde eine spezielle Nahttechnik gibt, die die optimale Heilung bringt. An Schweinefüßen übten sie verschiedene Nahtstiche und probierten verschiedene Fäden und Nadeln aus. Oberarzt Dr. Said Albinni, stv. Abteilungsleiter der Allgemeinchirurgie, unterstützte die Studierenden dabei. Die Summer School findet auch nächstes Jahr in den Wiener Krankenhäusern der Vinzenz Gruppe statt.

Vinzenz Gruppe/KK, Ärzte Woche 37/2013

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben