zur Navigation zum Inhalt
© Vivocell Biosolutions
Stammzellforschung im Labor von Vivocell Biosolution.
 
Leben 3. Juni 2013

Erste österreichische Nabelschnurblutbank mit internationaler Akkreditierung

Das Grazer Unternehmen Vivocell Biosolutions GmbH & Co KG erlangte als erste und einzige österreichische Nabelschnurblutbank die internationale Akkreditierung nach FACT/NetCord-Standard.

Damit darf nun Vivocell die gespendeten Nabelschnurbluttransplantate weltweit bei Patienten mit bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Systems wie etwa Leukämien lebensrettend einsetzen. Darüber hinaus profitieren auch die zur Eigenvorsorge eingelagerten Nabelschnurblutstammzellen durch dieselbe Qualität der Aufarbeitung und Langzeitlagerung. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 30 Mitarbeiter an den Standorten Graz und Langenfeld bei Düsseldorf und sammelt seit 2001 Stammzellen für den autologen (Eigenbedarf) und seit 2009 auch für den allogenen (Fremdspenden-)Bedarf. Aktuell lagern rund 10.000 autologe und 3.500 allogene Proben bei Vivocell.

Vivocell/KK, Ärzte Woche 23/2013

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben