zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 28. März 2013

Intensivstation neu

Im Hanusch-Krankenhaus in Wien wurde die Intensivstation neu eröffnet.

Sie verfügt nun über zehn Betten statt wie bisher sechs. Ein besonderes Merkmal der neuen Intensivstation sind die beiden Isolierzimmer – hier kann je nach medizinischer Erfordernis Unter- bzw. Überdruck der Raumluft erzeugt werden. Weiters zeichnet sich die Station durch Wände aus Shelter-Glas aus. Hier können per Knopfdruck die Glaswände jederzeit von transparent auf undurchsichtig geändert werden. Mit dieser Funktion wird die Wahrung der Intimsphäre gesichert.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben