zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 18. März 2013

Orphan Drug Designation

Neuartige Krebsimmuntherapie aus Österreich erhält Orphan Drug Designation von Europäischer Arzneimittel-Agentur (EMA)

.Konkret bezieht sich die Designation auf die Anwendung des von dem österreichischen Biotech-Unternehmen Activartis entwickelten AV0113-Arzneimittels für die Behandlung des Glioms. An diesen Hirntumor erkrankt in der EU etwa eine von 10.000 Personen. Für Orphan Diseases bestehen wenig Forschungs- und Entwicklungsinteresse und daher stehen auch keine angemessenen Behandlungen zur Verfügung. Vorteile einer Orphan Drug Designation sind ein beschleunigtes Zulassungsverfahren und die Marktexklusivität in Europa für zehn Jahre ab Zulassung, in den USA für sieben Jahre, falls die Amerikanische Arzneimittelbehörde FDA ebenfalls eine Orphan Drug Designation erteilt.

Activartis/KK, Ärzte Woche 12/2013

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben