zur Navigation zum Inhalt
© UMIT
Der Kooperationsvertrag wurde von (v.l.) UMIT-Vizerektor Philipp Unterholzner, UMIT-Rektrorin Christa Them und dem Verwaltungsratsvorsitzenden der Kreiskliniken Altötting-Burghausen, Landrat Erwin Schneider, unterschrieben.
 
Leben 25. Februar 2013

Kooperation

In Zukunft werden die Kreiskliniken Altötting-Burghausen in Bayern bei der Pflegeausbildung im Rahmen des von der Tiroler Gesundheitsuniversität UMIT entwickelten „Kombistudium Pflege“ eng zusammenarbeiten. Bei diesem Kombistudium Pflege handelt es sich um ein Ausbildungskonzept, in dessen Rahmen in vier Jahren ein beruflicher und ein universitärer Abschluss erworben werden können. Mit dem Department für Pflegewissenschaft und Gerontologie hat die UMIT seit dessen Gründung im Jahr 2003 in dieser Wissenschaftsdisziplin eine Vorreiterrolle eingenommen und schrittweise Forschungskompetenz aufgebaut. Heute kooperiert das Department im Ausbildungsbereich mit 15 Gesundheits- und Krankenpflegeschulen in Österreich – und jetzt erstmals auch in Bayern.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben