zur Navigation zum Inhalt
Der Präsident der Wiener Ärztekammer, Thomas Szekeres, übergibt den Check über 3.000 Euro an \\
 
Leben 18. Februar 2013

Ärzteball 2013 bringt 3.000 Euro für obdachlose Menschen ein

Präsident Thomas Szekeres übergab nun den Reinerlös an "neunerhaus"-Geschäftsführer Markus Reiter.

Unter dem Motto "Ärzteball goes charity" veranstaltete die Wiener Ärztekammer am heurigen Ärzteball zum ersten Mal ein Casino. In der Ballnacht am 26. Jänner 2013 erspielten die Gäste eine beachtliche Summe für das "neunerhaus", eine Hilfsorganisation für obdachlose Menschen.

 

"Wir freuen uns, dass wir mit dem Wiener Ärzteball Menschen in Not helfen können. Gerade Frauen und Männern ohne Obdach fehlt oft eine ausreichende medizinische Versorgung. Im 'neunerhaus' sorgt das Team 'neunerhausarzt' für eine Betreuung, die den speziellen medizinischen Bedürfnissen von Obdachlosen gerecht wird", so Szekeres. "Als wichtige Institution im Gesundheitswesen in Wien hat die Ärztekammer die Verantwortung, eine solche Initiative zu unterstützen. Ich danke allen Ballgästen, die sich mit einer Spende beteiligt haben."

Krankheit und Wohnungslosigkeit stehen in einem engen Zusammenhang. Szekeres: "Die Angst vor hohen Kosten und die Angst, in Arztordinationen bei anderen Patientinnen oder Patienten Verunsicherung hervorzurufen, hält Obdachlose häufig davon ab, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen." Um dem entgegenzuwirken, erhalten obdachlose Menschen in der "neunerhaus" Arztpraxis eine allgemeinmedizinische Betreuung sowie die Möglichkeit einer Behandlung in einer eigenen Zahnarztpraxis.

Der Verein "neunerhaus" gibt obdachlosen Menschen in drei Häusern und zehn Startwohnungen ein neues Zuhause. Jährlich kommen in den Einrichtungen bis zu 250 Frauen und Männer unter. Die Wiener Sozialorganisation ermöglicht so obdachlosen Menschen ein selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben. Um "Hilfe zur Selbsthilfe" geben zu können, ist der Verein auf finanzielle Hilfe durch Spendengelder angewiesen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben