zur Navigation zum Inhalt
Hans Jörg Schelling (Mitte) als Vorsitzender und Bernhard Achitz (links) als stv. Vorsitzender wurden wiedergewählt, der Tiroler Martin Schaffenrath (rechts) folgt Wilfried De Waal als neuer stv. Vorsitzender im Verbandsvorstand des Hauptverbands.
 
Leben 31. Jänner 2013

Schelling als Hauptverbandsvorstand wiedergewählt

Der Tiroler Martin Schaffenrath ist neben Bernhard Achitz neuer stellvertretender Vorsitzender.


Mit Hans Jörg Schelling als Vorsitzenden, sowie Bernhard Achitz und Martin Schaffenrath als die beiden stellvertretenden Vorsitzenden haben die 12 stimmberechtigten Mitglieder des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger einstimmig das Verbandspräsidium für die vierjährige Funktionsperiode von 2013 bis 2016 gewählt.

 

Schelling - im Hauptberuf selbstständiger Unternehmensberater und Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich - war von 1. Mai bis 16. Dezember 2008 bereits Obmann der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA), und ab 2009 als Vorsitzender des Verbandsvorstandes im Hauptverband der Sozialversicherungsträger einer der wesentlichen Betreiber bei der Finanzkonsolidierung der Krankenkassen, des Masterplans Gesundheit und der Verhandlungen zur Gesundheitsreform zwischen Bund, Ländern und der Sozialversicherung.

Bernhard Achitz gehörte als Arbeitnehmer-Vertreter bereits bisher als stv. Vorsitzender dem Präsidium des Verbandsvorstandes an, der Tiroler Martin Schaffenrath wurde heute als neuer stv. Vorsitzender in das Präsidium des Verbandsvorstandes gewählt und folgt damit Wilfried De Waal.

Schelling: "Ich freue mich über das Vertrauen, das mir soeben mit der Wiederwahl zum Verbandsvorsitzenden des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger ausgesprochen wurde. Es ist für mich eine äußerst spannende Herausforderung, die im Vorjahr beschlossene 15a-Vereinbarung mit Bund und Ländern zur Gesundheitsreform gemeinsam mit den Vorstandskollegen im Hauptverband und den Krankenversicherungsträgern umzusetzen.

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben