zur Navigation zum Inhalt
Ehgartner, Bert: Dirty little Secret – Die Akte Aluminium. Verlag Ennsthaler, Steyr 2012, 296 Seiten, 24,90 Euro ISBN:978-3-85068-894-9
 
Leben 11. Dezember 2012

Aluminium - das Missing Link?

Belastung mit Aluminium mögliche Ursache von Zivilisationserkrankungen.

Buchautor, Filmemacher und Medizinjournalist Bert Ehgartner warnt in seinem kürzlich im Verlag Ennsthaler erschienenen Buch vor den gesundheitsgefährdenden Eigenschaften von Aluminiumverbindungen in der Nahrung, in Kosmetika und pharmazeutischen Produkten.

Etwa ein Prozent der Bevölkerung kumuliert Aluminium im Körper, recherchierte der Autor bei anerkannten Experten. Ein Beispiel: Dialyseärzte wissen um ein beunruhigendes Phänomen, das als „Dialyse-Demenz“ in die Medizingeschichte einging. Auslöser waren Medikamente, die Aluminiumhydroxid als Wirkstoff enthielten. Als der Zusammenhang erkannt wurde, wurde diese Al-Verbindung umgehend abgesetzt. Das Aluminium hatte im Gehirn seine toxische Wirkung entfaltet – die Ausfallerscheinungen irreversibel.

Aluminiumverbindungen sind in vielen Produkten zu finden und finden ihren Weg auch durch die Haut. In Sonnencreme fördern sie die gute Verteilung, in Deos reagiert Aluminium mit den Zellen der Haut, sodass sie nicht Schweiß absondern können. Die Fakten, die der Autor zusammengetragen hat, machen nachdenklich: Brustkrebs wird am häufigsten neben den Achseln diagnostiziert: dort wo aluminiumhaltige Deos aufgetragen werden. Vor Jahrzehnten war das Verteilungsmuster noch gleichmäßig gewesen. Aluminium erzeugt im Tierversuch Demenz und gilt als möglicher Auslöser der Alzheimerkrankheit beim Menschen. Aluminium manipuliert das Immunsystem, kann es in eine allergische oder autoaggressive Richtung verändern. An guten Studien, welche die Hinweise erhärten oder aus der Welt schaffen könnten, mangelt es. Warum fehlt es am Interesse, zu klären, ob die erst seit etwa 100 Jahren gebräuchlichen Alu-Verbindungen für eine ganze Reihe von modernen Leiden wie Multiple Sklerose, Arthritis, Autismus oder Morbus Crohn verantwortlich sein könnten? Dieses Buch sollte viele Leser finden.

http://ehgartner.blogspot.co.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben