zur Navigation zum Inhalt
Meningokokokken kommen nur beim Menschen vor.
 
Leben 18. Oktober 2012

Salzburg ist Vorreiter im Kampf gegen Meningokokken

Bis 31. Dezember 2012 erhalten Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren den Vierfach-Impfstoff Menveo in allen 83 öffentlichen Apotheken des Landes wieder zum halben Preis.

Diese Aktion war im Frühjahr so erfolgreich, dass sie nun von den Apotheken und dem Pharma-Unternehmen Novartis verlängert wird. Gesundheitsreferent Landesrat Walter Steidl unterstützt die Impfaktion und präsentierte heute, Donnerstag, 18. Oktober, in Salzburg gemeinsam mit Apothekerkammer-Präsidentin Mag. Kornelia Seiwald und Vizepräsidentin Mag. Diemut Strasser die Details zur Impfaktion gegen Meningokokken, die heute im gesamten Bundesland anläuft.

 

"Von einer Meningokokken-Infektion sind immer wieder Kleinkinder und Jugendliche betroffen", betonte Steidl. Meningokokken sind Bakterien, die Hirnhautentzündung oder eine Blutvergiftung auslösen können, in seltenen Fällen kann die Erkrankung zur Lebensbedrohung werden. "Eine frühzeitige Impfung schützt", so der Gesundheitsreferent.

Vom Angebot für die 13- bis 18-Jährigen ist Landesrat Steidl überzeugt: "Vor allem wenn Jugendliche beginnen zu reisen, ist eine Impfung wichtig. Denn die Übertragung erfolgt im direkten Kontakt von Mensch zu Mensch. Bei Schüleraustausch-Programmen, Klassenfahrten, in Wohngemeinschaften besteht eine erhöhte Ansteckungsgefahr - hier ist besondere Vorsicht geboten", so Steidl, der vor allem an Eltern und die Jugendlichen appellierte, hier Verantwortung wahrzunehmen. "Denn die Meningokokken zählen zur gefährlichsten Infektionskrankheit in unseren Breiten."

Nur die Impfung schützt vor einer Infektion

"Wir freuen uns, dass wir mit Landesrat Walter Steidl einen prominenten Unterstützer für unsere Impfaktion haben", erklärte Präsidentin Seiwald. "Die Impfung ist die einzig wirksame Maßnahme, um sich vor einer Ansteckung mit den Bakterien zu schützen. Deshalb bieten wir gemeinsam mit Novartis den Vierfach-Impfstoff gegen Meningokokken für alle 13- bis 18-Jährigen zum halben Preis an. Die Jugendlichen erhalten die Impfdosis in allen öffentlichen Apotheken um 39,60 statt 79,10 Euro. Alle anderen bekommen den Impfstoff im Aktionszeitraum für 59,10 Euro. Der Rabatt wird direkt in der Apotheke abgezogen." Die Impfung erfolgt beim Arzt gegen ein Impfhonorar von zwölf Euro.

Vergünstigter Impfstoff in allen Salzburger Apotheken erhältlich

"Alle 85 öffentlichen Apotheken des Landes nehmen an der Impfaktion teil. Möglich ist sie nur, weil Apotheken und der Hersteller den Sparstift ansetzen", so Diemut Strasser, Vizepräsidentin der Salzburger Apothekerkammer und Landesgruppenobfrau der selbständigen Apothekerinnen und Apotheker. "Die Apotheken verdienen dabei keinen Cent, Novartis stellt rund 70.000 Impfdosen zur Verfügung. Die Impfung selber wird vom Obersten Sanitätsrat empfohlen. Für Schulkinder der 6. Schulstufe ist sie über das bundesweite Gratis Impfprogramm für Kinder in diesem Jahr erstmals kostenlos."

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben