zur Navigation zum Inhalt
Die Trainingsmaschine B3 trainiert die Auswärtsdrehung des Fußes und beugt so dem weit verbreiteten Umknicken vor.
 
Leben 26. September 2012

Training für (zu) wenig beachtete Muskeln

Neu entwickelte Trainingsmaschinen testen für den Beckenboden und die Sprunggelenke.

Am 6. Oktober können die neuen Geräte beim Infonachmittag "Stark durchs Leben" erprobt werden.

 

Mit der Präsentation neuer Trainingsmaschinen für das Sprunggelenk und den Beckenboden bietet Kieser Training ehr eine Motivation für alle, sich für ihre Gesundheit stark zu machen. Linderung von Rückenschmerzen, positive Beeinflussung des Stoffwechsels, verbessertes Lustempfinden, Prävention von Umknicken: Das sind nur ein paar der positiven Auswirkungen regelmäßigen Krafttrainings. Wie sich Muskelkraft sonst noch auf den Alltag auswirkt und welche Rolle dabei Ernährung, Ausdauertraining und Anti Aging spielen, kann man von namhaften Referenten bei freiem Eintritt am Vortragsnachmittag „Stark durchs Leben“ am Samstag, 6. Oktober erfahren.

Im Rahmen des jährlichen Themenschwerpunkts „Tage der Kraft“ wurden die neuen Trainingsmaschinen, allesamt Eigenentwicklungen der Kieser Training-Forschungsabteilung, am 26. September 2012 erstmals in Österreich präsentiert.

Starker Beckenboden – starke Basis

Der Beckenboden schließt den Bauchraum nach unten hin ab, er hält uns im Innersten zusammen. Starke Beckenbodenmuskeln steigern daher allgemein die Lebensqualität, helfen bei Harninkontinenz, lindern Kreuzschmerzen und verbessern das Lustempfinden. „Man muss wissen, wie man den Beckenboden kontrolliert, um ihn zu trainieren. Aber ‚die Tabuzone da unten’ berührt man nicht und darüber spricht man nicht. Daher wissen die wenigsten etwas damit anzufangen, wenn man sagt: ‚Zieh den Beckenboden zusammen’“, verdeutlicht Gabriela Kieser, Ärztin für Medizinische Kräftigungstherapie. Dieses Problem wird nun erstmals durch die Beckenbodentrainingsmaschine A5, die ab dem Frühjahr 2013 in allen Kieser Training Betrieben steht, gelöst: Ein waagrecht in die Sitzfläche eingebauter Sensor erkennt die Intensität der Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur und visualisiert diese auf einem Bildschirm. Wie mit einem Joystick bewegt der Trainierende durch das Anspannen der Muskeln einen Punkt am Bildschirm und erhält so Feedback.

Stütze für den Knöchel

Ein Drittel aller Sturzverletzungen in der Freizeit, die im Spital behandelt werden müssen, betrifft das Fußgelenk (KFV, Freizeitunfallstatistik 2010). Die neuen Trainingsmaschinen B3 und B4 sind die ersten, die diesen Unfällen direkt vorbeugen. „Es gab bisher keine Maschine, die alle Muskeln, die man zur Drehung des Sprunggelenks braucht, auf einmal kräftigt. Wohl deshalb, weil die dazu notwendige Mechanik sehr komplex ist“, weiß Werner Kieser, Gründer von Kieser Training. Die von Kieser Training in Kooperation mit dem Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen entwickelten Maschinen trainieren gezielt die Drehung des Sprunggelenks: die Bewegung, auf die es ankommt, um nicht umzuknicken.

beckenbodenGRK_0454knöcheltrainingGRK_0453

 

Ab 8. Oktober stehen die neuen Sprunggelenk-Trainingsmaschinen in allen Kieser Training Betrieben Österreichs zur Verfügung.

Vorträge liefern Impulse

Mit dem Vortrags- und Informationsnachmittag „Stark durchs Leben“ (Samstag, 6. Oktober, 15-19.30 Uhr, platinum vienna, Untere Donaustraße 21, 1020 Wien) möchte Kieser Training Menschen motivieren, ihre Gesundheit verantwortungsvoll in die Hand zu nehmen. Namhafte Referenten aus dem deutschsprachigen Raum geben dabei wertvolle Infos und Tipps, wie man stark durchs Leben gehen kann. Bei der Veranstaltung besteht erstmals für jeden die Möglichkeit, die neuen Maschinen auszuprobieren – bei freiem Eintritt.

Um 15 Uhr eröffnet Dr. Martin Weiß, Allgemeinmediziner und Chirotherapeut, mit dem Vortrag „Krafttraining - ein Lebenselixier in jedem Alter“.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Preisinger, Vorständin am Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation im Krankenhaus Hietzing, erklärt wie das Kunststück „Länger leben und nicht alt werden“ gelingen kann.

Dr. Marco Caimi, Facharzt für Rehabilitation und Managementtrainer, zeigt in „Die Flügel der Bewegung“ wie einfach und lustbetont regelmäßiges Ausdauertraining ist.

Anschließend erklärt Dr. Nicolai Worm, Professor an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, warum uns herkömmliche Ernährungsempfehlungen dick und krank machen: „Die LOGI-Methode“.

Zum Abschluss heißt es „Lust statt Frust“. Dr. Gabriela Kieser zeigt, was uns im Innersten zusammenhält: Die Kraft des Beckenbodens.

Information
„Stark durchs Leben“ findet im Rahmen der jährlichen Schwerpunkttage „Tage der Kraft“ von Kieser Training statt.

Weitere Programmpunkte:
• „Tage der offenen Tür“ Samstag, 29. und Sonntag, 30. September, 9-18 Uhr
• 50 Euro Rabatt
• Neue Trainingsmaschinen ab dem 8. Oktober


http://www.kieser-training.at/stark-durchs-leben/  

wortart.at/IS, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben