zur Navigation zum Inhalt
Dr.in Christiane Druml, Vizerektorin für Klinische Angelegenheiten der MedUni Wien
 
Leben 21. September 2012

Christiane Druml ist Ritter der französischen Ehrenlegion

Dr. Christiane Druml, Vizerektorin für Klinische Angelegenheiten der MedUni Wien, wurde am 18. September 2012 vom Botschafter der Republik Frankreich in Wien, Stéphane Gompertz, zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt.



Mit dieser Ehrung wurde die enge Zusammenarbeit von Christiane Druml mit Frankreich gewürdigt: Die Vorsitzende der Bioethikkommission im Bundeskanzleramt arbeitet seit Jahren eng mit dem beratenden Ethikkomitee in Frankreich zusammen.



Als Mitglied des wissenschaftlichen Rates des europäischen Netzwerks ECRIN (European Clinical Research Infrastructures Network) mit Sitz in Paris kooperiert sie aktiv mit Jacques Demotes-Mainard, dem französischen Koordinator dieses Projekts und auch mit François Lemaire, der im Kabinett der früheren französischen Gesundheitsministerin mit der Neuordnung des Gesetzes für klinische Forschung und der Ethikkommission in Frankreich befasst war.

Zudem hat die Vizerektorin eine europaweite Initiative zur Förderung der akademischen Forschung in Europa ins Leben gerufen. „Frankreich möchte Frau Doktor Christiane Druml ehren, weil sie die allgemeinen Überlegungen zur Bioethik weiterentwickelt hat und sehr aktiv an der Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern mitgewirkt hat“, hieß es in der Laudatio.

Zur Person
Christiane Druml, ausgebildete Juristin, ist seit 2011 Vizerektorin für Klinische Angelegenheiten der MedUni Wien. Sie ist für alle klinischen Angelegenheiten, Good Scientific Practice, aber auch für Sponsoring und Fundraising und die medizinischen Sammlungen im Josephinum zuständig. Christiane Druml ist außerdem Vorsitzende der österreichischen Bioethikkommission im Bundeskanzleramt und Mitglied des „International Bioethics Committee“ der UNESCO und hat das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst erhalten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben