zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 13. September 2012

Weiße Feder von Herzogenburg

Am 25. August 2012 wurde die „Weiße Feder von Herzogenburg“ verliehen, die jedes Jahr im Rahmen der Eröffnung der NÖ Kindersommerspiele (NÖKISS) an Menschen übergeben wird, die Besonderes für Kinder leisten.

Diesmal ging die Auszeichnung an Ismael Khatib, die „Herzkinder Österreich“, und den Verein „Schräg“ für ein Waisenhaus in Kambodscha.

 

Die Preisträger des Jahres 2012: Ismael Khatib ist Palästinenser und lebt mit seiner Familie im Flüchtlingscamp Jenin im nördlichen Westjordanland. 2005 wurde sein Sohn Ahmed von israelischen Soldaten tödlich getroffen. Als die Ärzte von Haifa nur noch den Hirntod des Jungen feststellen konnten, entscheiden sich Ismael und seine Frau dafür, die Organe ihres Sohnes zu spenden – im Wissen, dass damit israelischen Kindern das Leben gerettet werden wird.

Mit der Gründung und Arbeit des Vereins Schräg – „Gemeinsam für Sport, Kunst und Kultur“ wollten zwei Männern ihre Dankbarkeit zum Ausdruck bringen. Im Oktober 2007 begaben sich Christoph Einfalt und Dominik Laister, damals Studenten aus der Gemeinde Groß Gerungs in Niederösterreich, auf eine zehnmonatige Weltreise. Dabei lernten sie unzählige hilfsbereite Menschen kennen, die eine unglaubliche Gastfreundlichkeit und Aufgeschlossenheit zeigten. Die beiden Männer wollten diesen Menschen etwas zurückgeben und gründeten in Österreich den Verein Schräg – „Gemeinsam für Sport, Kunst und Kultur“. In den vergangenen Jahren wurde in Kambodscha ein Waisenhaus gebaut und dort zahlreiche Bildungsprojekte verwirklicht.

Der Verein Herzkinder Österreich bietet Eltern von herzkranken Kindern Unterstützung, Rat und Beistand sowie die Möglichkeit, mit anderen betroffenen Eltern Erfahrungen austauschen. Daneben werden eine Reihe von Aktivitäten wie Herzkindertreffen, Sommerwochen für Herzfamilien, Feriencamps für Herz- und Geschwisterkinder, Benefizveranstaltungen, Ausflüge und natürlich auch Informationsabende, Gesprächsrunden und Vorträge organisiert.

Weitere Informationen unter: www.noekiss.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben