zur Navigation zum Inhalt
Das Gütesiegel für herausragende Qualität übernahmen (v.l.n.r.) Roman Bachinger (Qualitätsmanager), Elisabeth Vormayr (Pflegedirektorin) und Mag. Oliver Rendel (Geschäftsführer) von Herrn Thomas Vortkamp (Geschäftsführer des Katholischen Krankenhausverban
 
Leben 27. Juli 2012

Auszeichnung für Qualität und Werte im Rieder Spital

Herausragende Qualität auf der Grundlage christlicher Werte wurde dem Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried, bestätigt. Anlässlich des Krankenhaus-Qualitätstages in Kassel ehrte die Zertifizierungsgesellschaft proCum Cert das Innviertler Spital.

„Unser Qualitätsmanagement ist kein Selbstzweck, sondern dient den Zielen Sicherheit, Zufriedenheit und Wohlergehen für die Patienten“, betont Mag. Oliver Rendel, Geschäftsführer des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried, nach Entgegennahme der Auszeichnung für das Spital mit der höchsten Bewertung durch die Zertifizierungsgesellschaft.

Im Vorjahr wurde das Krankenhaus bereits zum dritten Mal von externen Experten eine Woche lang geprüft. “Wir bekommen immer noch neue Impulse, um unsere Qualität zu verbessern und pflegen einen lebendigen Austausch mit den Prüfern“ meint Roman Bachinger, Qualitätsmanagement-Beauftragter des Rieder Spitals. Er freut sich besonders darüber, dass die Qualitätsarbeit unter seiner Leitung wieder die höchste Bewertung erfahren hat. 

Das fiel den Visitoren auf

Vier Besonderheiten haben die externen Experten der Führung und den Mitarbeitenden des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried attestiert: 

  1. die Aktivitäten zur Verbesserung der Patientensicherheit
  2. eine hohe medizinische Versorgungsqualität außerhalb des Zentralraumes
  3. die Verbundenheit mit den Menschen und mit der Region
  4. sehr transparente Informationspolitik im Krankenhaus

„Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried ist ein Vorzeigespital auch im Hinblick auf Qualität und Werte“ urteilte die Zertifizierungsgesellschaft, vertreten durch Thomas Vortkamp, Geschäftsführer des Katholischen Krankenhausverbandes Deutschland, bei der Preisverleihung am Donnerstag in Kassel. 

Was haben die Patienten davon?

  • Eine OP-Checkliste, die vor, während und nach der Operation die Sicherheit erhöht und z.B. Verwechslungen vermeidet, wird durchgängig eingesetzt.
  • Beinahe-Fehler werden seit Jahren systematisch durch eine Gruppe von Fachleuten untersucht und Konsequenzen werden abgeleitet.
  • Von der Diagnostik bis zur Therapie kommen modernste Methoden zum Einsatz. Der Schmerztherapie wird besonderes Augenmerk verliehen.

Projekte mit Schulen und der stetige Ausbau des Ehrenamtes belegen die Verbundenheit mit der Region. Die laufende Qualitätsarbeit und die offene Informationspolitik des Krankenhauses erhöhen das Vertrauen der Menschen in das Krankenhaus.

In guter Gesellschaft

Seine Qualität lässt das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried seit 2005 von externen Experten prüfen. Der internationale Qualitätsstandard proCum Cert inklusive KTQ macht es zusätzlich möglich, auch die Werteorientierung zu messen. Der Qualitätsbericht ist im Internet unter http://www.bhsried.at/ veröffentlicht. Als erster heimischer Krankenhausträger ist die Vinzenz Gruppe, zu der auch das Rieder Krankenhaus zählt, mit ihren sieben Spitälern qualitäts- und wertezertifiziert. Qualitätsstandards werden gruppenweit ausgearbeitet und kommen zum Einsatz – damit nützt man Synergien, spart Kosten und verbessert die Leistung.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben