zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 13. Juni 2012

www gegen Essstörungen

Jugendliche und junge Erwachsene mit Essstörungen finden in einem neuen Internet-Portal frühe und unkomplizierte Hilfe.

Auf der Site www.proyouth.eu  können sie sich über Essstörungen und ihre Folgen informieren, im Selbsttest herausfinden, ob sie gefährdet sind und anonym Kontakt zu Experten aufnehmen.

 

Wissenschaftler der Forschungsstelle für Psychotherapie am Universitätsklinikum Heidelberg haben das Portal im Rahmen des von der EU geförderten Projektes „ProYouth“ entwickelt. Diese Internetplattform ist eine Weiterentwicklung des Heidelberger Präventionsprogramms „Es(s)prit“ („Essstörungsprävention über das Internet“) für Studenten, das bereits auch in anderen Ländern zum Einsatz kam. Eine Version speziell für Jugendliche –„YoungEssprit“ – erwies sich in einer Studie mit mehr als 1.500 Schülern als vielversprechend. In Deutschland ist das ProYouth-Team derzeit auf der Suche nach Kooperationspartnern, die sich an der Initiative beteiligen möchten.

UniHeidelberg/KK, Ärzte Woche 24 /2012

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben