zur Navigation zum Inhalt
Wer Zigaretten in die Tschik-Tausch-Börse einwirft, kann gewinnen.
 
Leben 18. Mai 2012

Gregor Schlierenzauer eröffnet Tschik-Tausch-Börse

Gewinnspiele, Atmungswettbewerbe mit und gegen Gregor Schlierenzauer, Smokerlyzer-Messungen und kostenlose Raucherberatung: Mit diesen Aktionen macht die österreichische Sozialversicherung in Kooperation mit dem Wiener Donauzentrum auch heuer wieder im Vorfeld des Welt-Nichtrauchertages auf die Vorteile des individuellen Rauchverzichts aufmerksam.

Tausche Tschik gegen Lebensqualität

Im Vordergrund der Aktionen steht die "Tschik-Tausch-Börse": Dabei können - selbstverständlich unbenutzte - Zigaretten einzeln oder als gesamte Packung gegen verschiedene Geschenke wie Geduldspiele, Stressbälle, Kaugummi oder Zahnputzsets eingetauscht werden. Zusätzlich lockt ein Gewinnspiel.

Gewinn an Lebenszeit

Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, das österreichweite Rauchertelefon und die Sozialversicherungsträger leisten dazu auch heuer wieder einen sichtbaren und erlebbaren Beitrag: Zu Grunde liegt die Tatsache, dass jede einzelne gerauchte Zigarette schadet, was im Umkehrschluss bedeutet, dass jede nicht gerauchte Zigarette einen Gewinn für die Gesundheit darstellt. Am Ende des Tages soll eine Hochrechnung veröffentlicht werden, wie viel Lebenszeit durch das "Wegwerfen" - sprich den Verzicht auf Zigaretten - an diesem Tag gewonnen wurde.

Um die Wette atmen

Die Themen Rauchen, Nicht-Rauchen und Atmung werden in Form von Wettbewerben, moderierten Gesprächen und einer Beratungsstation den Besuchern der Veranstaltung näher gebracht. Die Gäste werden eingeladen, sich mit und gegen Gregor Schlierenzauer "Atmungswettbewerben" zu stellen (Luftballons aufblasen, Slalom mit Blaseball). Moderierte Gespräche sowie die Verlosung von Preisen runden die Veranstaltung ab.

Die Veranstaltung findet am Montag, 21. Mai, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr im Shoppingcenter Donauzentrum, Eingang Panoramaplatz, statt und ist am besten über die U1-Station Kagran zu erreichen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben