zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 23. April 2012

Felix Burda Award: Burgenland erntete Anerkennung

Die Felix Burda Stiftung hat Sonntagabend zum zehnten Mal die erfolgreichsten, innovativsten und herausragendsten Projekte und Leistungen auf dem Gebiet der Darmkrebsvorsorge in Berlin prämiert.

 In der Kategorie "Medical Prevention" war im heurigen Jahr auch das Vorsorgeprojekt "B-PREDICT: Burgenland gegen Dickdarmkrebs" nominiert. Die Trophäe ging zwar nach Lübeck und nicht nach Österreich, dennoch erntete das Projekt lobende und anerkennende Worte von Stiftungsvorstand Christa Maar.

Im Burgenland erhält seit 2003 jährlich jeder Bürger zwischen 40 und 80 Jahren einen Test für verstecktes Blut im Stuhl, der anschließend wissenschaftlich ausgewertet wird. Versendet werden diese Einladungen von den Gemeinden in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Sozial- und Vorsorgemedizin und den Burgenländischen Betriebskrankenkassen.

In Deutschland sei ein solches Verfahren aufgrund des Datenschutzes nicht möglich, erklärte Maar und machte das Publikum in ihrer Eröffnungsrede auf das Projekt "Burgenland gegen Dickdarmkrebs" aufmerksam: "Im österreichischen Burgenland wird ein solches Einladungsverfahren seit Jahren erfolgreich praktiziert."

Projektleiter Karl Mach zeigte sich "überhaupt nicht enttäuscht", dass er gemeinsam mit seinem Kollegen Gernot Leeb die Trophäe nicht mit nach Hause nehmen durfte. Dass das Projekt als "Vorzeigemodell für ganz Europa" genannt worden sei, bedeute ihm "sehr viel". Dies und die Nominierung (15 Bewerber gab es in dieser Kategorie, drei wurden nominiert, Anm.) sei die "Würdigung von dem, was wir machen. Wir machen das für die Bevölkerung und nicht für die Wissenschaft", meinte er im Anschluss.

Der Felix Burda Award wurde im heurigen Jahr in insgesamt sechs Kategorien vergeben. Den Preis für "Medical Prevention" erhielten Alexander Katalinic und das Evaluationsteam Darmkrebsfrüherkennung der Institute für Krebsepidemiologie und klinische Epidemiologie an der Universität Lübeck.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben