zur Navigation zum Inhalt

TCMBauer
Foto:MedUniGraz

Rudolf Bauer (geb. 1956 in Obertaufkirchen/Deutschland) leitet das Institut für Pharmazeutische Wissenschaften an der Uni Graz, Initiator des Forschungszentrums für TCM in Graz und befasst sich seit Jahrzehnten intensiv mit der Zusammensetzung und Wirkungsweise von pflanzlichen Arzneimitteln und chinesischen Heildrogen. Er gilt als einer der wenigen westlichen Experten auf dem Gebiet.
 
Leben 18. April 2012

Europäisches TCM-Forschungsnetzwerk mit Grazer Präsidenten

Rudolf Bauer vom Institut für Pharmazeutische Wissenschaften der Universität Graz wurde zum Gründungspräsidenten des europäisch-chinesischen Expertennetzwerks GP-TCM gewählt, meldete die Universität Graz am Dienstag.

 

Forschung auf hohem Niveau 

Ziel des mit einer Million Euro geförderten Forschungs-Netzwerks war in den vergangenen drei Jahren die Sicherheit und Wirkung der traditionellen chinesischen Heilkunde wissenschaftlich zu untersuchen, da im Westen die Nachfrage nach der seit rund 2.000 Jahren praktizierten TCM im Steigen begriffen ist. Die Forscher wollen vor allem Fragen in Zusammenhang mit Qualitätskontrolle, Extraktion und Analyse von Inhaltsstoffen chinesischer Heilkräuter klären.

200 Experten aus 24 Ländern

Aus diesem Netzwerk ist dieser Tage die "Good Practice in Traditional Chinese Medicine Research Association" (GP-TCM) hervorgegangen. Ihr gehören mehr als 200 Experten aus 24 Ländern an, die vor allem TCM-bezogene Forschung auf Basis der Prinzipien der evidenzbasierten Medizin betreiben. "Wir sind davon überzeugt, dass die Herausforderungen der TCM-Forschung nur in einem interdisziplinären Netzwerk gelöst werden können. Und zwar mit den modernsten Methoden der post-genomischen Ära", so der Grazer Pharmakognost, Rudolf Bauer. Er wurde zum Gründungspräsidenten bestellt.

"Die langjährigen Erfahrungen dieses Konsortiums sowie die Ideen neuer Mitglieder sollen die Forschungen auf diesem Gebiet ständig weiterentwickeln", betonte Bauer. Die erste Jahreskonferenz wird bereits im Oktober dieses Jahres in Shanghai stattfinden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben