zur Navigation zum Inhalt
Fotos (2): KH Schwarzach
Karl Obermaier, Geschäftsführer des Krankenhauses Schwarzach im Salzburger Pongau, zeigt sich mit dem Baufortschritt des neuen Kinder- und Jugendspitals zufrieden.
 
Leben 20. April 2012

Ein Neubau für junge Patienten

Im Frühjahr 2014 soll das neue Kinder- und Jugendspital in Schwarzach eröffnet werden.

Plangemäß werden demnächst die Arbeiten an den Kelleretagen abgeschlossen. Der Rohbau soll im Herbst fertig sein.

„Wir sind voll im Plan, sowohl zeitlich als auch budgetär“, freut sich Karl Obermaier, Geschäftsführer des Krankenhauses Schwarzach im Pongau. Das mit 35,5 Millionen Euro veranschlagte Kinder- und Jugendspital schafft Platz für 55 Betten, zwölf davon für Kinder- und Jugendpsychosomatik und -psychiatrie.

Bei der Planung wurde großer Wert auf klare Strukturen, eine Entflechtung der Patienten- und Besucherströme sowie eine Optimierung aller Prozesse im täglichen Krankenhausbetrieb gelegt. Das Ärzte- und Pflegepersonal des Spitals wurde von Beginn an in das Projekt mit einbezogen.

Architektonisch präsentiert sich die neue Abteilung optisch und in seiner Materialität auf einer Linie mit den bestehenden Gebäuden. Das Architekturbüro woernerundpartner war bestrebt, eine Öffnung des Hauses zur Marktgemeinde Schwarzach zu ermöglichen.

Für Dr. Josef Riedler, Leiter der Kinder- und Jugendstation, steht der wachsende Bedarf an Raum- und Bettenkapazitäten im Mittelpunkt des Projekts: „Uns geht es um eine jugendgerechte Gestaltung des Hauses, speziell auch für die 14- bis 18-jährigen Patienten.“ Ihnen sollen Zimmer zum Wohlfühlen, Wellness-Oasen und Internet-Zonen zur Verfügung gestellt werden. PH

 

Quelle: KH Schwarzach

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben