zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 27. Februar 2012

Zytostatika-Werkbank in Krems eröffnet

In der neuen Einrichtung am Landesklinikum Krems werden in der Spitalsapotheke Chemotherapien patientengerecht auf- und zubereitet.

Überregionale Versorgung

Die Chemotherapien stehen auch Patienten des Landesklinikums Tulln zur Verfügung. Ab heuer wird zudem das Landesklinikum Klosterneuburg von Krems aus mitbetreut. Das Kremser Landesklinikum trägt damit wesentlich zur überregionalen onkologischen Versorgung in Niederösterreich bei.

In Summe wurden bisher rund 72.000 spezifische und für jeden Patienten maßgeschneiderte Einzelzubereitungen durchgeführt. In Niederösterreich werden rund 27.000 Krebspatienten alljährlich stationär in den Landeskliniken versorgt. Dazu kommen noch rund 25.000 Patienten, die eine intravenöse Chemotherapie in den Spitalsambulanzen erhalten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben