zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 22. Februar 2012

Medizin-Voranmeldung: Zunahme deutscher Bewerber in Graz

Insgesamt haben sich 3.041 Personen registriert - Medizin-Unis Wien und Innsbruck veröffentlichen keine Zahlen. Vergangenen Montag hat an den Medizinischen Universitäten in Wien, Graz und Innsbruck die elektronische Vorerfassung geendet, die die erste Voraussetzung für eine Teilnahme an den eigentlichen Aufnahmetests für das Human- bzw. Zahnmedizinstudium am 6. Juli ist.

An der Medizin-Uni Graz haben sich 3.041 Personen registriert, das ist ein Plus von 138 im Vergleich zum Vorjahr. Dieses gehe vor allem auf den Anstieg bei Bewerbungen Deutscher zurück, hieß es am Mittwoch vonseiten der Uni . Die Medizin-Unis Innsbruck und Wien wollen mit Hinweis auf die größere Verbindlichkeit erst Zahlen mitteilen, nachdem die Frist für die Einzahlung der Kostenbeiträge für die Tests geendet hat.


An der Medizin-Uni Graz haben sich heuer 1.008 Interessenten aus Deutschland registriert, das sind 107 mehr als im Vorjahr. Insgesamt haben sich mehr Frauen (1.712) angemeldet als Männer (1.329). An der Medizin-Uni Graz stehen 360 Studienplätze zur Verfügung. Davon sind wegen der Quotenregelung 75 Prozent für Besitzer österreichischer Maturazeugnisse reserviert, 20 Prozent für EU-Bürger und fünf Prozent für Nicht-EU-Bürger.


Nach der elektronischen Vorerfassung müssen Interessierte nun die Kostenbeiträge für die Testdurchführung bezahlen, die Frist läuft in Graz noch bis 30. April, dort muss zusätzlich auch eine schriftliche Bewerbung abgegeben werden. An den Medizin-Unis Wien und Innsbruck läuft die Zahlungsfrist von 27. Februar bis 12. März.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben