zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 31. Dezember 2011

Sonnenschutz im Winter: zu dick aufgetragen

Sonne und Kälte setzen der Haut auf der Piste hart zu. Abhilfe schaffen Sonnenschutzmittel für den Winter, die fetthaltiger sind als Cremen für den Sommer. Doch von sieben getesteten Produkten schützt nur jedes zweite gut vor Sonne, so das Ergebnis eines Tests des VKI.


Nur drei Produkte halten den LSF ein

Die im Labor untersuchten Cremen von Garnier Ambre Solaire und Piz Buin unterschreiten den angegebenen Lichtschutzfaktor 30 gar um mehr als 20 Prozent. Nur drei Produkte (dm/Sun Dance, Ladival, Ilrido) halten den ausgelobten Lichtschutzfaktor 30 ein.

Bei Nivea Sun Alpin Creme wird wiederum der UVA-/UVB-Faktor nicht eingehalten, womit kein ausreichender UVA-Schutz gegeben ist. Der Lippenschutzstift von Piz Buin bietet – anders als die Beschriftung – gar keinen UVA-Schutz.

Testergebnisse online


Sämtliche Details zum Test gibt es auf www.konsument.at und in der Jännerausgabe des Testmagazins KONSUMENT.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben