zur Navigation zum Inhalt
Fotos (2): Nikolaus Korab

Bilderreise Nikolaus Korab 136 Seiten, € 28,00 Metro Verlag, 2009 ISBN 9783902517593

 
Leben 6. Juli 2010

Reise im Kopf

Fotobuch Bilderreise von Nikolaus Korab.

Den Alltag hinter sich lassen und alle Sorgen vergessen – das versprechen wir uns nun wieder vom Urlaub. Doch muss es unbedingt eine große Reise sein? Manchmal tut es auch ein schönes Buch.

 

Sommerzeit – Urlaubszeit. Mögen es auch nur zwei Wochen sein, die wir nun wegfahren können, auf die freuen wir uns schon seit Anfang des Jahres. Endlich den Alltagstrott und die gewöhnlichen Verpflichtungen hinter uns lassen! Endlich am Morgen aufstehen, wann wir möchten, und nicht, wann der Wecker das möchte. Manche mögen sogar sagen: Endlich wieder Mensch sein!

Der Urlaub bedeutet ein willkommenes Intermezzo. Und auch ein wichtiges: Die freien Tage helfen uns, Abstand zu den tagtäglichen Sorgen und Nöten zu gewinnen. Und im besten Fall zu einer gewissen Gelassenheit zu finden.

Mit dem Urlaub nehmen wir uns eine Auszeit. Wir fahren weg, um in anderer Umgebung auf andere Gedanken zu kommen. Und so den Kopf wieder frei zu bekommen. Wir sammeln Energie, denn wir wissen nur allzu gut, dass wir die zu Hause wieder dringend benötigen werden.

Warum sind die Reise-Beilagen der Zeitungen so beliebt? Warum greifen die Leute gerne zu Büchern, die von fremden Ländern erzählen? Die Antwort ist einfach: Weil sie dem Leser kleine Fluchten ermöglichen. Fluchten, die nicht im physischen Sinn stattfinden, sondern vielmehr im Kopf, weshalb sie aber nicht weniger wertvoll sind. So ein Flucht-Buch ist Nikolaus Korabs Bilderreise. Der Wiener Künstler reiste durch Europa und Indien, Westafrika und die USA, Costa Rica und Vietnam, und machte dabei Fotos. Urlaub und Arbeit in einem – das ist das Privileg des Künstlers. Oder sein Schicksal. Der Künstler hat nie frei, er arbeitet immer – so kann man es auch sehen.

Korabs Aufnahmen sind dazu angetan, den Leser respektive Betrachter mit auf eine (mentale) Reise in die entlegenen Teile der Erde zu nehmen. Und ihn für Momente den Alltag vergessen zu lassen. Es bedarf also gar nicht unbedingt immer der großen Urlaubsreise, um abzuschalten und wieder Kraft zu sammeln. Mitunter reicht dazu auch ein gutes Buch.

Von Mag. Wenzel Müller, Ärzte Woche 27 /2010

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben