zur Navigation zum Inhalt
Foto: photos.com
85 Prozent der Spieler gaben an, mit dem rechten Bein zu kicken.
 
Leben 6. Juli 2010

Welches Knie bei Fußballern eher bröselt

Fußballprofis erleiden vor allem am schwächeren Knie Verletzungen und vorzeitige Arthritis.

Slowenische Forscher untersuchten Knieverletzungen und Osteoarthritis von ehemaligen Fußballprofis. Sie wollten erfahren, ob das stärkere Bein, mit dem der Ball meist getreten wird, oder das schwächere Bein, auf dem der Spieler beim Schuss steht, häufiger verletzt wird. In die Studie wurden 40 frühere Fußballprofis eingeschlossen. Das Durchschnittsalter betrug 49 Jahre. 29 Sportler (73 %) hatten zumindest einmal eine leichte bis schwere Knieverletzung erlitten und 18 (40 %) mussten schon mindestens eine Knieoperation während ihrer Laufbahn als Fußballer über sich ergehen lassen. Von den Spielern mit Verletzungen hatten nur 14 (35 %) eine Verwundung des stärkeren Knies erlitten, aber 22 (55 %) des schwächeren. Arthritis (gemäß Kellgren–Lawrence-Skala ≥ 2) wurde bei 17 (43 %) starken, aber 23 (58 %) schwachen Knien nachgewiesen.

Quelle: Krajnc, Z. et al.: Wiener Klinische Wochenschrift 2010; 122 (Suppl 2): 40–3

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben