zur Navigation zum Inhalt
Von einer Medizinethik zu einer Ethik des Gesundheitswesens.

KörtnerUlrich (5)

Prof. DDr.h.c. Ulrich Körtner, Vorstand des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin, Universität Wien
(c)priv

 

 
Gesundheitspolitik 9. Februar 2014

Ethik und ärztliches Ethos im Medizinstudium und im Gesundheitswesen

Im deutschsprachigen Raum ist im Bereich der wissenschaftlichen Einrichtungen, die sich mit Medizinethik im engeren und weiteren Sinn beschäftigen, eine vehemente Diskussion entstanden, ob nicht ein Mediziner/eine Medizinerin letztlich das vertreten soll und muss, was unter moderner Medizinethik zu verstehen ist. Auf dem Hintergrund dieser Diskussion bezieht der Aufsatz nicht nur theoretisch zu diesen Fragen Stellung, sondern er bezieht sie unmittelbar auf die Praxisfelder Medizinstudium, Krankenhaus und Gesundheitssystem. Der Aufsatz präsentiert die Vorschläge des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin (Universität Wien) zur Evaluierung und Weiterentwicklung des Ethikthemas im Rahmen des Medizin Curriculums Wien (MCW). Dazu gehört u. a. ein integriertes Modell von Stufen der Ethikkompetenz.

O. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich H.J. Körtner, Dr. Angelika Hofhansl, Dr. Stefan Dinges, Wiener Medizinische Wochenschrift 1/2/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben