zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 18. Jänner 2014

WHO: Pakistanische Stadt Peshawar weltweit größter Polio-Hort

Sicherheitslage behindert Kampf gegen Krankheit.

Die Stadt Peshawar in Pakistan ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) der weltweit größte Hort für Polio-Erkrankungen. Mehr als 90 Prozent aller Fälle von Kinderlähmung in dem südasiatischen Land gingen auf Peshawar zurück, teilte die UN-Organisation mit.

Sie berief sich auf Analysen des Regionalen Referenzlabors für Poliomyelitis in Islamabad. Demnach standen im Jahr 2013 von 91 Poliofällen in Pakistan 83 in Verbindung mit dem in Peshawar grassierenden Virus. Auch 12 der 13 Fälle im benachbarten Afghanistan werden mit der Stadt im Nordwesten Pakistans in Zusammenhang gebracht.

Mit Nigeria und Afghanistan ist Pakistan eines der drei Länder, in denen die Krankheit noch gehäuft auftritt. In den meisten Teilen der Erde gilt Polio als ausgerottet.

Die Sicherheitslage in Pakistan behindere den Kampf gegen die Krankheit, kritisierte die WHO. Militante Islamisten verüben seit Jahren immer wieder Anschläge auf Mitarbeiter des Impfprogramms. Die Extremisten sehen darin eine westliche Verschwörung, die bei Muslimen die Fruchtbarkeit mindern soll.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben