zur Navigation zum Inhalt
 
Gesundheitspolitik 13. Dezember 2013

Stöger zur Koalition: Großer Wurf im Gesundheitsbereich

Nicht überrascht, dass er wieder Minister wird

Für Gesundheitsminister Alois Stöger ist das Regierungsprogramm zumindest im Gesundheitsbereich "ein großer Wurf", weil Leistungen weiterentwickelt werden. Das sagte er Donnerstagabend am Rand des oberösterreichischen Landesparteivorstands in Leonding-Doppl. Überrascht, dass er entgegen anderslautender Gerüchte doch wieder Minister werde, sei er nicht.

Natürlich gebe es im Landesparteivorstand auch kritische Stimmen, so Stöger. Das präsentierte Verhandlungsergebnis sei ein Regierungsprogramm und "kein Wunschpapier der SPÖ". Eine Vermögenssteuer ist für ihn aber noch nicht endgültig vom Tisch. Wenn die Wirtschaft wieder anspringe, werde es eine Steuerreform geben. In dieser würden einige Gruppen be- und andere entlastet, so Stöger.

apa/ver/ham, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben